Die Hertha BSC eSport-Akademie

Bild: herthabsc

Hertha BSC hat als erster Bundesligist eine eigene eSport-Akademie gegründet. In der Akademie werden besondere FIFA eSport-Talente gefördert und ausgebildet.

Hertha BSC unterstreicht seine Vorreiterrolle und hat im Zuge der digitalen Transformation des Clubs als erster Verein in der deutschen Fußball-Bundesliga eine eigene Akademie für die Förderung und Ausbildung von Talenten im Bereich eSport eröffnet. Bei On- und Offline-Scoutings in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hatten sich mehr als 2.100 Gamer zwischen zwölf und 18 Jahren für die Plätze in den eSport-Akademie beworben und an den Turnieren teilgenommen.

Für die drei Gewinner Kai Bayer, Eren Poyraz und Tom Bismark wird es professionelle Bedingungen während ihrer Ausbildung zum eSport-Profi bei Hertha BSC geben. Das Team komplettiert FIFA-Pro Elias Nerlich als Mannschaftskapitän. "Für uns ist eSport keine kurzfristige PR-Nummer, sondern wir haben ein nachhaltiges Konzept. Die Talente bekommen ein modernes Trainingszentrum bei uns in der Geschäftsstelle - und erhalten eine professionelle Ausbildung mit eSport-Trainern, Ernährungsberatern und weiteren Top-Leuten aus der FIFA-Szene", sagt Hertha BSC-Geschäftsführer Ingo Schiller.

FIFA-Experte und Twitch-Streamer Daniel 'DieHahn' Brandt übernimmt als Trainer die sportliche Ausbildung der Talente. Der erfolgreiche FIFA-YouTuber Ben 'NoHandGaming' Paul tritt als Host für die Hertha BSC eSport-Akademie auf.

Folgt der eSport-Akademie bei Instagram, Twitter und Facebook.

Anfragen an die Hertha BSC eSport-Akademie können an die E-Mail-Adresse esport@herthabsc.de gerichtet werden.

Teams, 28.09.2018
Newsletter