Bild: Citypress

Den Spaß zurückerarbeiten

Am Dienstag starteten die Herthaner in die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim am Sonntag (14.04.19, 13:30 Uhr).

Berlin – Gerade in Phasen, in denen es nicht so läuft wie gewünscht, ist es wichtig, im Arbeitsalltag bei aller Konzentration auch eine gewisse Portion Lockerheit zu erhalten. Beim Trainingsauftakt in der Woche vor dem Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim am Sonntag (14.04.19, 13:30 Uhr) wurde bei Hertha BSC von Anfang an konsequent mit dem Ball gearbeitet - und die Freude am Spiel in den Mittelpunkt gestellt. "Es muss euch einfach Spaß machen, Männer!", rief Assistenztrainer Rainer Widmayer den Profis zu. Bei schönstem Sonnenschein waren die Berliner auf dem Schenckendorffplatz zwar konzentriert, aber gleichzeitig auch mit Spaß bei der Sache. So soll am Ende der Woche Zählbares aus dem Süden mitgebracht werden. "Natürlich wollen wir dort Punkte holen und gewinnen – wie immer! Ich kann aber noch nichts über eine mögliche Aufstellung oder unseren Plan sagen", erklärte Trainer Pál Dárdai.

Gesehen...
Rubrik 09.04.2019
Training 09.04.19

Grujić und Kraft beenden das Training vorzeitig

Beim Trainingsstart fehlten dem Ungarn und seinem Trainerteam die verletzten Derrick Luckassen, Jordan Torunarigha, Fabian Lustenberger, Arne Maier und Vladimír Darida. Rune Jarstein und Peter Pekarík schoben nach der absolvierten Einheit noch eine Extraschicht mit Athletiktrainer Henrik Kuchno nach, Thomas Kraft und Marko Grujić mussten die Einheit hingegen vorzeitig beenden. "Der Platz ist sehr hart, Marko ist im Rasen hängen geblieben und umgeknickt. Die genaue Diagnose haben wir aber noch nicht", erklärte Dárdai. Bei Krafts vorzeitigem Abgang handelte es sich hingegen um eine Vorsichtsmaßnahme. So oder so – die Berliner Personaldecke bleibt dünn. "Ondrej Duda wird auf jeden Fall gelbgesperrt fehlen", sagte der Ungar. "Sollte es für Marko nicht reichen, muss ich vielleicht Maximilian Mittelstädt oder Valentino Lazaro auf die Sechs stellen. So langsam gehen uns nämlich die Spieler aus. Aber wir werden schon eine Mannschaft zusammenbasteln!"

Am Mittwoch (10.04.19) steht zuvor erst einmal eine Doppelschicht für die Blau-Weißen an, trainiert wird um 10 und 15 Uhr. Am Donnerstag (11.04.19) folgt um 10 Uhr die letzte öffentliche Einheit der Trainingswoche, die durch das Auswärtsspiel am Sonntag etwas länger als gewohnt ist. Die Einheiten am Freitag und Samstag finden allerdings wie gewohnt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, ehe dann zum Abschluss der Woche die Dienstreise in den Kraichgau ansteht. "Wir wissen noch nicht, wer spielen wird", betonte Dárdai. "Aber es wird viel von unserem Einsatz abhängen. Wir müssen gut arbeiten und die Trainingsleistungen dann auch bestätigen!" Am Sonntag soll so ab 13:30 Uhr dann auch der Spaß im Spiel zurückerrungen werden.

(kk/City-Press)

Profis, 09.04.2019
Newsletter
Werbung