Bild: citypress

Mit Weiser Richtung Stuttgart

Beim Auftakttraining am Dienstag (09.01.18) arbeitete Mitchell Weiser wieder mit dem Team. Der 23-Jährige ist eine Option für das erste Spiel der Rückrunde beim VfB Stuttgart (13.01.18).

Berlin – Endlich wieder ein Spiel vor Augen. Das hatten die Herthaner am Dienstagvormittag (09.01.18), als sie in die Trainingswoche starteten. Die pflichtspielfreie Zeit neigt sich dem Ende entgegen, der Rückrundenauftakt mit dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart am Samstag (13.01.18) steht an. Nachdem die Berliner in der vergangenen Woche den Trainingsbetrieb wiederaufnahmen, haben sie nun ein konkretes Ziel, auf das sie hinarbeiten. "Wir freuen uns, dass es wieder losgeht und gehen offensiv auf die Partie in Stuttgart zu", kündigte Pál Dárdai an. "Dort müssen wir ein anderes Gesicht zeigen als beim Turnier in Bielefeld. Wir arbeiten an der Spritzigkeit und wollen körperlich fit sein", sagt der Trainer, der einen erfolgreichen Beginn der zweiten Saisonhälfte hinlegen möchte.

Weiser im Teamtraining, Rekik arbeitet individuell

Eine gute Nachricht vor dem Rückrundenauftakt gab es von Mitchell Weiser, der zuletzt wegen Problemen am Sprunggelenk ausgefallen ist. Er trainierte zu Wochenbeginn mit 20 anderen Herthanern wieder im Team. "Hoffentlich hält das bei Mitch. Er hat ein ordentliches Training gemacht, aber wir müssen schauen, wie sein Körper reagiert", meinte Dárdai. Nicht dabei waren hingegen neben Karim Rekik (Fußprellung) und Thomas Kraft (Knieprellung) auch Alexander Esswein (Erkältung) und Palko Dárdai (leichte Rückenprobleme). Rekik arbeitete auf dem Nebenplatz individuell, das Auswärtsspiel in Stuttgart kommt aber definitiv zu früh für ihn. "Keine Chance, dass Karim in Stuttgart spielt. Er zeigt sich sehr bissig und bemüht, aber er hat immer noch das Ödem und Probleme", prognostizierte Dárdai. Da auch Jordan Torunarigha wegen seiner Rotsperre für die Partie bei den Schwaben keine Option ist, steht noch nicht genau fest, wer in der Innenverteidigung spielen wird. Wegen eines Freundschaftsspiel der U23 am Nachmittag trainierten Sinan Kurt, Sidney Friede, Maurice Covic und Julius Kade nicht mit den Profis, sondern mit dem Nachwuchsteam.

An ihrer Spritzigkeit wollen die Blau-Weißen ein weiteres Mal am Dienstagnachmittag (14:30 Uhr) arbeiten, dann steht ein Zirkeltraining auf dem Programm. Auch am Mittwoch gibt es zwei Einheiten (10:00 und 14:30 Uhr), am Donnerstag und Freitag arbeitet Pál Dárdai mit seinen Spielern unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Danach haben die Blau-Weißen ein Ziel vor Augen, nämlich einen gelungenen Rückrundenauftakt in Stuttgart,

(lb/City-Press)

Profis, 05.11.2018
Newsletter
Social
Werbung