Bild: citypress

"Das war ein Fußballfest!"

Die gesammelten Reaktionen zum 4:3-Auswärtssieg in Augsburg am Samstag (11.05.19).

Berlin – Ein verrücktes Spiel war in Augsburg zu Ende gegangen, als die Herthaner in der Mixed-Zone vor die Mikrofone und Aufnahmegeräte der Journalisten traten. In einem Punkt waren sich die siegreichen Blau-Weißen nach dem 4:3-Erfolg einig: "Für uns alle war es maximal wichtig, noch einmal zu gewinnen, darauf haben wir die ganze Woche hingearbeitet", betonte beispielsweise Marvin Plattenhardt. Marko Grujić sah in dem späten Erfolg den Beweis der erfolgreichen Trendwende. "Wir haben viel Charakter bewiesen, nachdem wir dreimal zurücklagen. Das zeigt, dass wir unseren Negativlauf gemeinsam überwinden konnten. Jetzt erwartet uns noch ein anspruchsvolles Spiel gegen Leverkusen, aber ich bin überzeugt, dass wir auch diese Partie gewinnen können", sagte der Mittelfeldspieler. Alle Stimmen zum Spiel hat herthabsc.de wie gewohnt zusammengetragen.

Vedad Ibišević: Das war ein Fußballfest! Solche Spiele können nur zustande kommen, wenn kein Druck mehr da ist. Beide Mannschaften spielen nur noch um die Ehre – wir hatten das glücklichere Ende auf unserer Seite. Das hat richtig Spaß gemacht! In den ersten 20 Minuten waren wir noch nicht so ganz da, danach haben wir das Spiel dann aber kontrolliert. Leider haben wir einfache Gegentore kassiert. Und trotzdem sind wir immer wieder zurückgekommen, charakterlich kann man uns also keinen Vorwurf machen. Den Elfmeter am Ende muss man vielleicht nicht geben, dafür hätten wir schon in der ersten Halbzeit einen Strafstoß bekommen können.

Salomon Kalou: Es war wie ein englisches Pokalspiel. Beide Teams wollten gewinnen, beide Teams haben attackiert. Für die Fans war es ein wunderbarer Nachmittag. Wir haben gut gespielt und wollten unbedingt gewinnen. Die Situation, die zum Elfmeter geführt hat, habe ich nicht richtig gesehen, aber der Schiedsrichter stand richtig. Es wurde viel diskutiert, aber ich habe mir vor dem Schuss meine Zeit genommen und bin froh, dass ich das 4:3 gemacht habe. Jetzt wollen wir auch das letzte Heimspiel gewinnen - für unsere Fans und für das gute Gefühl, mit dem wir dann in die Sommerpause gehen können. Ein Heimsieg wäre die beste Art und Weise, um unserem Trainer 'Goodbye' zu sagen.

Marvin Plattenhardt: Für uns alle war es maximal wichtig, noch einmal zu gewinnen, darauf haben wir die ganze Woche hingearbeitet. Die Fans waren auch klasse. Wir haben alle viel reingeworfen, auch die Einwechselspieler haben toll mitgekämpft, von daher ein großes Kompliment an alle – so muss es sein! Bei meinem Treffer hatte ich vorher immer wieder gesehen, dass solche Bälle durchkommen können – und dann musste ich das präzise Zuspiel ja nur noch reinschieben (schmunzelt).

Marko Grujić: Das Spiel war wichtig für uns, wir wollen unbedingt noch so viele Punkte holen wie nur möglich. Wir haben viel Charakter bewiesen, nachdem wir dreimal zurücklagen – beim vierten Mal ist uns dann das Siegtor gelungen. Das zeigt, dass wir unseren Negativlauf gemeinsam überwinden konnten. Jetzt erwartet uns noch ein anspruchsvolles Spiel gegen Leverkusen, aber ich bin davon überzeugt, dass wir auch diese Partie gewinnen können! Wir wollen die Saison mit einem weiteren Erfolgserlebnis beenden.

Ondrej Duda: Das war ein sehr verrücktes Spiel. Respekt an die Mannschaft, wie wir hier zurückgekommen sind und das Spiel gewonnen haben. Nun wollen wir natürlich das letzte Saisonspiel gegen Leverkusen gewinnen. Es ist die letzte Partie für unseren Trainer und für Fabian Lustenberger. Ich hoffe, wir können die Beiden mit einem Sieg verabschieden.

(HerthaBSC/City-Press)

Profis, 11.05.2019
Newsletter
Werbung