Bild: citypress

Hertha BSC verleiht Muhammed Kiprit nach Österreich

Der Berliner Angreifer wird bis zum Sommer für den FC Wacker Innsbruck auflaufen.

Berlin – Hertha BSC verleiht Muhammed Kiprit bis zum kommenden Sommer in die österreichische Bundesliga. Der Stürmer läuft bis zum Saisonende für ein halbes Jahr im Dress des FC Wacker Innsbruck auf und soll bei den Tirolern Spielpraxis auf höherem Niveau sammeln. „Mo hat im vergangenen Jahr als Torschützenkönig maßgeblich zum Gewinn der deutschen A-Jugend Meisterschaft beigetragen und auch schon im Männerbereich seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis gestellt. Der Schritt in die österreichische Bundesliga wird seine gute Entwicklung sicher weiter vorantreiben", erklärte Geschäftsführer Michael Preetz.

Der beidfüßige Angreifer kam 2015 zu Hertha BSC und durchlief anschließend mehrere U-Mannschaften der blau-weißen Akademie. Mit der U19 gewann der gebürtige Berliner im Sommer 2018 die deutsche Meisterschaft und sicherte sich dabei noch den Titel des Torschützenkönigs. Im Anschluss unterzeichnete Kiprit einen Profivertrag beim Hauptstadtclub. In der laufenden Spielzeit bestritt der Offensivspieler 16 Partien für die U23 der 'Alten Dame' in der Regionalliga Nordost. Er schoss in diesen sechs Tore. Auch auf internationalem Parkett wusste Kiprit zu überzeugen: In der UEFA Youth League stehen zwei Treffer in zwei Spielen zu Buche. Nun soll die Zeit in Innsbruck dem 19-Jährigen den nächsten Schritt ermöglichen!

(kk/City-Press)

Intern, 06.02.2019
Newsletter
Werbung