Bild: citypress

Kurvenwissen: Fakten zum Spiel in Mönchengladbach

Am Samstag (09.02.19, 15:30 Uhr) reisen die Herthaner an den Niederrhein, um sich dort mit der 'Fohlenelf' zu messen. Interessante Fakten zu diesem Duell haben wir im Kurvenwissen zusammengetragen, präsentiert von der S-Bahn Berlin.

Berlin – Nach dem DFB-Pokal ist vor der nächsten Bundesliga-Begegnung! Am Samstag (09.02.19, 15:30 Uhr) steht für die Herthaner die nächste Auswärtsaufgabe bei Borussia Mönchengladbach an. "Es geht gerade Schlag auf Schlag, aber das ist doch auch das Schöne am Fußball", sagte Pál Dárdai mit einem Schmunzeln, als er auf den eng getakteten blau-weißen Terminkalender angesprochen wurde. "Die Pause gibt es dann Ende Mai!" Mit der 'Fohlenelf' wartet nach dem FC Bayern München allerdings gleich die nächste harte Nuss auf die Herthaner, letztmals konnte der Hauptstadtclub 2008 am Niederrhein siegen. "Mönchengladbach spielt eine starke Saison und agiert als Mannschaft auf dem Platz sehr gut ausbalanciert", sagte Michael Preetz. "Das wird eine anspruchsvolle Aufgabe, die wir konzentriert angehen müssen." Interessante Daten und Fakten rund um das Spiel hat herthabsc.de gesammelt!

Statistik: In bisher 61 Bundesliga-Duellen ist die Bilanz zwischen Borussia und Hertha BSC recht ausgeglichen. 23 Siege sind für den Hauptstadtclub notiert, 24 für den VfL, dazu kommen 14 Punkteteilungen. In Mönchengladbach ist die blau-weiße Bilanz allerdings ausbaufähig: 16 Borussia-Erfolgen stehen neun Punkteteilungen und fünf Berliner Siege gegenüber. Der letzte Erfolg im Borussia-Park gelang in der Saison 2008/09, Siegtorschütze beim 1:0 war Gojko Kačar. Mut machen sollte der Dárdai-Elf allerdings das Hinspiel, als die 'Fohlen' beim 4:2 regelrecht entzaubert wurden. "Wir haben sehr guten Fußball gespielt und über das Mittelfeld sowie die schnellen Außen die wichtigen und richtigen Aktionen gebracht. Zudem waren wir vor dem Tor eiskalt und haben auch defensiv gut gearbeitet", analysierte Marvin Plattenhardt damals. Die Berliner Anhänger werden hoffen, dass im Rückspiel an diese tolle Vorstellung angeknüpft werden kann!

Bemerkenswert: Mit Salomon Kalou und Vedad Ibišević haben die Herthaner zwei echte Borussia-Spezialisten in ihren Reihen. Salomon Kalou traf in der Bundesliga in neun Spielen fünfmal gegen den VfL, nur gegen Hannover knipste der Ivorer noch öfter (sechs Mal). Unvergessen dürfte vor allem sein Dreierpack im November 2016 geblieben sein, als Kalou beim 3:0 alle Treffer gelangen. Ibišević hingegen landete gegen die Westdeutschen acht Erfolge in der Bundesliga, nur gegen Eintracht Frankfurt und den Hamburger Sport-Verein war der Bosnier mit seinen Arbeitgebern noch häufiger erfolgreich. Dass Ibišević zu diesen Siegen einiges beisteuern kann, bewies der 'Vedator' im Hinspiel, als ihm ein Doppelpack gelang. Bei den heimstarken Borussen werden die Qualitäten der beiden Routiniers ebenso gefragt sein wie gute Konter. Glücklicherweise liegen den Herthanern diese – die sieben Kontertore der Blau-Weißen in dieser Spielzeit werden nur von Wolfsburg und Dortmund (je acht) überboten. Und: Zusammen mit vier anderen Teams kassierte Borussia bereits sieben Kontergegentore, was den Ligahöchstwert darstellt.

Personal: Sieben sichere Ausfälle gilt es für den Hauptstadtclub gegen die Borussia zu verkraften. Auf Javairô Dilrosun, Julius Kade, Mathew Leckie, Derrick Luckassen, Arne Maier und Peter Pekarík werden Pál Dárdai und sein Trainerteam gegen den VfL verletzungsbedingt verzichten müssen. Zudem fehlt Valentino Lazaro durch seine fünfte Gelbe Karte gesperrt.

Schiedsrichter: Martin Petersen aus Stuttgart wird die Partie leiten. Assistieren werden dem Unparteiischen Christian Leicher und Thomas Stein, vierter Offizieller ist Arne Aarnink, als Videoschiedsrichter fungieren Benjamin Cortus und Alexander Sather. Schiedsrichter Petersen pfiff die Herthaner in der Bundesliga bislang zwei Mal, die Bilanz ist aus blau-weißer Sicht dabei noch ausbaufähig, ein Unentschieden und eine Niederlage standen in diesen Partien zu Buche.

Wetter: Windig und böig wird es am Samstag am Niederrhein! Bei Temperaturen zwischen sieben und neun Grad ist ein bewölkter Himmel ebenso vorhergesagt wie Südwestwind mit 28 km/h sowie Böen mit bis zu 77 km/h. Wetterfeste Kleidung ist für mitreisende Herthanerinnen und Herthaner also wärmstens zu empfehlen! Immerhin: Es wird rund um das Spiel wohl weitestgehend trocken bleiben.

Tickets: 1.100 Herthaner werden die Blau-Weißen zum Gastspiel in Mönchengladbach begleiten. Es wird vor Ort noch Tickets für den Gästebereich geben, die Tageskassen am Borussia-Park öffnen zwei Stunden vor Spielbeginn.

(kk/City-Press)

Die Infos für Auswärtsfahrer
Bild: herthabsc
07.02.2019
Fans

Das darf mit nach Mönchengladbach

Die wichtigsten Informationen für alle Auswärtsfahrer zu den 'Fohlen'.

Fans, 08.02.2019
Newsletter
Werbung