Aus der eigenen Geschichte lernen!

Bild: herthabsc

Die Fanbetreuung von Hertha BSC und das Fanprojekt Berlin haben gemeinsam ein Projekt entwickelt, das sich mit der Geschichte des Vereins auseinander setzt. Die über 120-jährige Vereinshistorie von Hertha BSC ermöglicht zahlreiche Anknüpfungspunkte zu vielseitigen Themen und Ereignissen. Es bietet sich an, gezielt Brücken zu schlagen und das Interesse am Verein und am Fußball als Türöffner für Projekte und Aktionen zu nutzen.

Unter dem Titel 'Aus der eigenen Geschichte lernen' laden wir in verschiedenen Projekttagen, Aktionen und Workshops alle interessierten Herthaner ein, gemeinsam zu entdecken, zu forschen und zu erzählen. Die Geschichte an den tatsächlichen Standorten zu erleben und darüber hinaus eine Verbindung zur heutigen Zeit und zu gegenwärtigen Konflikten in unserer Gesellschaft herstellen.

Das Projekt beinhaltet unter andrem eine historische Stadionführung mit einem anschließenden Zeitzeugengespräch mit Besuchern und Teilnehmer der Olympischen Spiele 1936. Weiter werden mehrtägige Gedenkstättenfahrten nach Dachau und nach Auschwitz organisiert.

Der Lebensweg von Herthas jüdischem Mannschaftsarzt Dr. Hermann Horwitz, der am 19. April 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet wurde, wird sich im gesamten Rahmen des Projektes wie ein Roter Faden hindurchziehen. Gemeinsam soll seine Geschichte erforscht, nachgezeichnet und daraus die Entwicklung einer Stadt-Tour zum Lebensweg von Dr. Hermann Horwitz entstehen.

Neuigkeiten
Bild: bfdt
22.06.2018
Fans

Auszeichnung für 'Aus der eigenen Geschichte lernen'

Das Fanprojekt von Hertha BSC erhielt am Mittwoch den Preis 'Aktiv für Demokratie und Toleranz'.

Bild: herthabsc

'Aus der eigenen Geschichte lernen' in Polen

Die Teilnehmer der diesjährigen Gedenkstättenfahrt besuchten die ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager in Auschwitz. Am Freitag (08.06.18) steht ein Zeitzeugengespräch in Kraków an.

Bild: herthabsc
04.06.2018
Fans

'Aus der eigenen Geschichte lernen' in Polen

In der Nacht auf Montag brachen Hertha- und KSC-Fans zu einer Gedenkstättenfahrt nach Polen auf.

Bild:

Eine Verbindung fürs Leben

Als Jugendlicher besucht Walter Frankenstein zwischen 1936 und 1939 regelmäßig die Heimspiele von Hertha BSC im Stadion am Gesundbrunnen. Als Verwandte von ihm aufgrund der antisemitischen Verfolgung durch das nationalsozialistische Regime verhaftet und deportiert werden, taucht er mit seiner Familie unter – sie überleben als Juden im Untergrund den Zweiten Weltkrieg. 80 Jahre nachdem Walter Frankenstein die Herthaner zuletzt im Stadion spielen gesehen hat, war er nun zum ersten Mal bei einem Spiel der Blau-Weißen im Olympiastadion zu Gast.

Bild:
13.03.2018
Fans

Gedenkstättenfahrt im Juni

Fans von Hertha BSC & dem Karlsruher SC begeben sich erneut auf eine Gedenkstättenfahrt nach Polen.

Bild:
13.02.2017
Fans

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz

Herthas Fanbetreuung bietet gemeinsam mit der des KSC eine Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim an.

Bild:
29.03.2017
Intern

Ein Rückblick auf die Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz

Anhänger von Hertha BSC und dem Karlsruher SC besichtigten das Konzentrationslager bei Oswiecim.

Bild: herthabsc
07.07.2017
Fans

Jetzt nochmal anhören: Hertha-Echo Nr. 609

Am Donnerstag (06.07.17) gab es wieder was auf die Ohren.

Bild: herthabsc
15.07.2017
Intern

Ein Blick ins Archiv: Horwitz über Sporternährung

Mit Anekdoten, Geschichten und Kuriositäten aus Herthas Historie fiebern wir dem 25. Juli entgegen.

Bild: citypress
25.07.2017
Intern

125 Jahre wie im Film

Am Dienstag (25.07.17) enthüllte Hertha BSC an der Geschäftsstelle ein neues Willkommensschild.

Bild: 201706
27.06.2017
Fans

Resultate der Spurensuche - Dr. Hermann Horwitz

Die Informationsbroschüre über die Lebensgeschichte des ehemaligen Mannschaftarztes ist fertig.

Bild: herthabsc
06.07.2017
Fans

Mehr als nur Mannschaftsarzt

Das Projekt 'Spurensuche' stellte am Mittwoch (05.07.17) die Broschüre über Dr. Hermann Horwitz vor.

Bild: herthabsc
18.01.2017
Fans

Auf den Spuren von Hermann Horwitz - Fans schreiben Geschichte

Eine Gruppe von Hertha-Fans begab sich nun auf Spurensuche des ehemaligen Mannschaftsarztes Horwitz.

Bild: herthabsc
07.09.2016
Fans

Auf den Spuren von Dr. Hermann Horwitz

Die Termine für das Projekt 'Aus der eigenen Geschichte lernen!' stehen fest.

Bild: herthabsc
19.09.2016
Fans

Spurensuche - der Auftakt-Workshop

Das Projekt 'Aus der eigenen Geschichte lernen!' geht in die nächste Runde.

Bild: herthabsc
11.01.2016
Fans

Aus der eigenen Geschichte lernen

Herthas Fanbetreuung bietet eine Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim an.

Fans, 25.06.2018
Newsletter
Social
Projekt
Bonusprogramm